Natur- und Landschaftsschutzgebiet Unteres Remstal

Zwischen Waiblingen-Neustadt und Remseck-Neckarrems liegt eine einmalig schöne Flusslandschaft. Hier hat sich die Rems tief in den Muschelkalk eingeschnitten und ein kurvenreiches Tal geformt. Im Unteren Remstal gibt es eine Fülle von Lebensräumen: naturnahe wie der Fluss selbst und die Auenwälder am Ufer, aber auch von Menschenhand geschaffene wie Weinbergmauern, Mähwiesen und einen ehemaligen Steinbruch. In den vielen Biotopen leben zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Allein 100 verschiedene Vogelarten können Sie hier treffen. Daher steht das Untere Remstal national und international unter Schutz: 158 Hektar sind bereits seit 1987 Naturschutzgebiet. Seit 2005 gehört es mit dem angrenzenden Hartwald und den Streuobstwiesen auch zum europaweiten Schutzgebietsnetz Natura 2000. Dieser Verbund aus Vogelschutzgebieten und den sogenannten Fauna-Flora-Habitat-Gebieten sichert EU-weit gefährdete Arten und Lebensräume.

Viel mehr über die lebendige Natur an der Rems erfahren Sie auf zwei interaktiven Touren des Regierungspräsidiums Stuttgart: Die 7 km lange Audioguidetour führt am Fluss entlang und an 19 Stationen erhält man spannende Informationen zu Fluss, Flora und Fauna per Audiodatei. Die 1,5 km lange Quiztour für Familien oder Kindergruppen informiert spielerisch über die Natur und am endet an einem Schatzversteck. Selbst wenn Sie schon öfter hier waren – mit der Smartphone-App „Unterwegs im Naturschutzgebiet“ erleben Sie dieses urige Stück Rems ganz neu.

Weitere Informationen zum Natur- und Landschaftsschutzgebiet Unteres Remstal, zu den interaktiven Touren und der App bietet der Flyer des Regierungspräsidiums.

Text: (c) Regierungspräsidium Stuttgart