Allgemeine Geschäftsbedingungen & Widerruf

Nutzungsbedingungen für die Leistungsangebote der RemstalCard

Sehr geehrte Gäste,

mit den besonderen Leistungen im Rahmen der Leistungsangebote der RemstalCard bieten Ihnen die Remstal Gartenschau 2019 GmbH (nachstehend „RGS“) und die beteiligten Kooperationspartner besondere Leistungen und Vorteile, um die Remstal Gartenschau 2019 zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Dazu tragen auch klare Vereinbarungen über die gegenseitigen Rechte und Pflichten bei, die wir mit Ihnen in Form der nachfolgenden Nutzungsbedingungen treffen wollen. Bitte lesen Sie diese Nutzungsbedingungen vor der Benutzung der RemstalCard und der Inanspruchnahme der Leistungen sorgfältig durch.

 

  1. Leistungen der RGS

1.1 Die RemstalCard berechtigt den Karteninhaber grundsätzlich zum unbegrenzten kostenlosen Eintritt während der Öffnungszeiten in die Erlebnisgärten in Schwäbisch Gmünd und Schorndorf (einschließlich Blumenhallen) vom 10. Mai bis zum 22. September 2019.

1.2 Der Karteninhaber erhält einen Marco Polo Reiseführer Remstal. Der Reiseführer erscheint Mitte Dezember 2018. Bis dahin erhalten die Karteninhaber einen Gutschein. Diesen Gutschein können die Karteninhaber an allen Verkaufsstellen der RemstalCard gegen Vorlage der RemstalCard sowie des Gutscheins einlösen. Der Gutschein ist gültig bis zum Ende des Gartenschauzeitraums der Remstal Gartenschau 2019 (20. Oktober 2019).

 

  1. Leistungen der Kooperationspartner

2.1 Art, Umfang, Preise und Konditionen der dem Karteninhaber zustehenden Leistungen ergeben sich ausschließlich aus der jeweils zum Zeitpunkt des Erwerbs der RemstalCard gültigen Leistungsbeschreibung im Remstal Bonus Buch (nachfolgend: „Bonusbuch“), das dem Kartenbesitzer zusammen mit der Karte ausgehändigt wird.

2.2 Die Leistungspartner sind zur Leistungserbringung nur nach Maßgabe der allgemeinen Konditionen ihrer Geschäftstätigkeit, also insbesondere unter Berücksichtigung ausgeschriebener Leistungszeiträume, Öffnungszeiten und allgemeinen Leistungsvoraussetzungen (z.B. witterungsbedingte Voraussetzungen) verpflichtet.

2.3 Die Betriebszeiten einiger Kooperationspartner decken, vor allem aus witterungs- und saisonbedingten Umständen, nicht den gesamten Gültigkeitszeitraum der RemstalCard ab.

Insoweit ist der Leistungsumfang auf die jeweiligen aktuellen und betriebsüblichen Betriebszeiten der Leistungspartner beschränkt.

2.4 Tourismusstellen, Systembetreiber oder sonstige Dritte sind nicht berechtigt, Zusagen zu machen, Vereinbarungen zu treffen oder Auskünfte zu geben, die von den ausgeschriebenen Leistungen des Leistungspartners abweichen oder dazu in Widerspruch stehen.

2.5 Soweit die Leistungen, deren Inanspruchnahme durch die Karte ermöglicht wird, außerhalb der jeweils gültigen Leistungsbeschreibung im Bonusheft für die Kartennutzung in anderen Werbeunterlagen (Gastgeberverzeichnisse, Prospekte, Kataloge, Internetseiten) beschrieben sind, gilt für die Inanspruchnahme dieser Leistungen durch den Kartenbesitzer ausschließlich die jeweilige Leistungsbeschreibung für die Kartennutzung. Dies gilt insbesondere, soweit die Leistungsbeschreibung für die Kartennutzung von solchen anderweitigen Leistungsbeschreibungen abweicht. Ansprüche gegen die RGS oder die jeweiligen Kooperationspartner werden von derartigen Werbeunterlagen nicht begründet.

 

  1. Obliegenheiten und Haftung des Kartenbesitzers

3.1 Die RemstalCard ist nicht übertragbar. Sie gilt nur, wenn  vollständig ausgefüllt, mit einem aktuellen Foto versehen und mit Schutzfolie versiegelt ist.

Sie darf nur von der Person genutzt werden, die auf der Karte vermerkt ist (Karteninhaber).

3.2 Der Karteninhaber ist verpflichtet, auf Verlangen einen gültigen Lichtbildausweis vorzuweisen. Ist er dazu nicht in der Lage, kann die RGS bzw. der Kooperationspartner die Leistungserbringung verweigern.

3.3 Bei Hotelbuchungen ist der Karteninhaber zur Inanspruchnahme der Vorteile gemäß Ziff. 2 der AGBs verpflichtet, vor Inanspruchnahme der Leistung darauf hinzuweisen, dass er Inhaber einer RemstalCard ist.

3.4 Bei Diebstahl oder Verlust der Karte besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Kartenentgelts oder auf Ausstellung einer Ersatzkarte.

3.5 Der Karteninhaber haftet gegenüber der RGS und den Kooperationspartnern für Schäden aus einer von ihm zu vertretenden ursächlich oder mitursächlich herbeigeführten missbräuchlichen Verwendung der RemstalCard.

 

  1. Stellung der Beteiligten, Vertragsgrundlage

4.1 Die im Bonusbuch aufgeführten Kooperationspartner erbringen die im Bonusbuch aufgeführten Leistungen gegenüber dem Karteninhaber.

Der Vertrag über die Inanspruchnahme dieser Leistungen wird zwischen dem Karteninhaber und dem Kooperationspartner jeweils im Einzelfall durch ausdrückliche Vereinbarung oder Inanspruchnahme der Leistungen abgeschlossen.

4.2 Vertragsgrundlage für die unter Ziff. 4.1 genannten Leistungen sind die jeweiligen Geschäftsbedingungen und Allgemeinen Bestimmungen zur Leistungserbringung der Kooperationspartner, soweit diese entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen wirksam Vertragsinhalt geworden sind.

4.3 Zur Leistungserbringung der jeweiligen Leistungen ist ausschließlich der jeweilige Kooperationspartner nach Maßgabe des im Rahmen der Inanspruchnahme zu Stande kommenden Vertrages verpflichtet.

Die RGS sowie die Verkaufsstellen der RemstalCard sind weder Vertragspartner bezüglich der zu erbringenden Leistungen, noch Vermittler der entsprechenden Verträge.

Nutzungsberechtigt ist ausschließlich der Karteninhaber.

 

  1. Leistungsverweigerungsrechte der Kooperationspartner

5.1 Die RemstalCard begründet einen Anspruch auf die in der Leistungsbeschreibung im Bonusbuch genannten Leistungen und den Abschluss entsprechender Einzelverträge mit den Kooperationspartnern nur nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen und der allgemeinen Verfügbarkeit der Leistungen.

5.2 Den Kooperationspartnern stehen die allgemeinen gesetzlichen Leistungsverweigerungsrechte zu. Sie sind insbesondere berechtigt, die Gewährung der Leistungen und den Abschluss von Verträgen im Einzelfall zu verweigern, wenn objektive Gründe dem Vertragsabschluss oder der Leistungserbringung entgegenstehen. Dies gilt insbesondere, soweit der Karteninhaber oder zur Inanspruchnahme der Leistungen berechtigte Personen in seiner Begleitung notwendige Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Leistungen (z.B. Ausrüstung, Gesundheitszustand, Eincheckzeiten) nicht erfüllen.

 

  1. Gültigkeit der RemstalCard

6.1 Die RemstalCard ist nur gültig im Gartenschauzeitraum der Remstal Gartenschau 2019 (10. Mai bis 20. Oktober 2019). Die Leistungen der Kooperationspartner können bis zum Ende des Gartenschauzeitraums der Remstal Gartenschau 2019 (20. Oktober 2019) in Anspruch genommen werden. Davon abweichend berechtigt die RemstalCard zum Besuch der Erlebnisgärten in Schwäbisch Gmünd und in Schorndorf (einschließlich Blumengärten) bis zum Ende des Öffnungszeitraums am 22. September 2019. Weitere Abweichungen sind im Bonusbuch aufgeführt.

6.2 Im Falle einer Nichtinanspruchnahme der Karte ist eine Rückerstattung oder eine Minderung des Kartenentgelts ausgeschlossen, es sei denn, die Nichtinanspruchnahme ist ursächlich oder mitursächlich durch die schuldhafte Verletzung von Vertragspflichten der RGS bedingt.

 

  1. Haftung der Kooperationspartner

Ansprüche des Karteninhabers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Karteninhabers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des jeweiligen Kooperationspartners, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

 

  1. Verjährung von Ansprüchen

8.1 Vertragliche Ansprüche des Karteninhabers gegenüber den Kooperationspartnern und/oder der RGS aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer groben fahrlässigen Pflichtverletzung des jeweiligen Kooperationspartners und/oder der RGS oder einer vorsätzlichen oder groben fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des jeweiligen Kooperationspartners und/oder der RGS beruhen, verjähren in drei Jahren ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung des jeweiligen Kooperationspartners und/oder der RGS oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters des jeweiligen Kooperationspartners und/oder der RGS oder Erfüllungsgehilfen des Kooperationspartners und/oder der RGS beruhen.

8.2 Alle übrigen vertraglichen Ansprüche gegen die RGS bzw. die Kooperationspartner verjähren in einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn.

 

  1. Datenschutz

9.1 RGS verarbeitet personenbezogenen Daten ausschließlich gemäß den Bestimmungen der DSGVO sowie des deutschen Datenschutzrechts.

9.2 RGS wird Ihre personenbezogenen Daten weder an Dritte verkaufen noch anderweitig vermarkten.

9.3 Alle erforderlichen Informationen, insbesondere über die erhobenen Daten, ihre jeweilige Verwendung, die Verantwortlichen für die Verarbeitung, die Dauer der Speicherung sowie Ihrer Rechte, können der Datenschutzerklärung der RGS unter www.remstal.de/service/datenschutz entnommen werden.

 

  1. Preise, Zahlungsbedingungen

10.1 Soweit nichts Abweichendes vereinbart wurde, gelten die am Tag des Vertragsschlusses maßgebenden und auf unserer Internetseite www.remstal.de enthaltenen Preise. Verzug tritt 30 Tage nach Rechnungsstellung ein.

10.2 Zahlungen im Online-Shop der RGS können derzeit nur per Vorkasse erfolgen. Die Versandkosten trägt der Käufer.

10.3 Aufrechnungsrechte stehen dem Besteller nur zu, wenn dessen Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von RGS schriftlich anerkannt sind. Der Besteller ist zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

 

  1. Rechtswahl und Gerichtsstand

11.1 Auf das gesamte Rechtsverhältnis zwischen dem Karteninhaber und der RGS sowie zwischen dem Karteninhaber und den jeweiligen Leistungsträgern findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

11.2 Gerichtsstand ist Schorndorf.

 

Remstal Gartenschau 2019 GmbH, Johann-Philipp-Palm-Straße 10, 73614 Schorndorf

Tel.: +49 (0) 7181 / 602 - 9950

Internet: www.remstal.de

(Stand: 21.09.2018)