Unendlich genussvoll
in Weinstadt

Stadt Weinstadt

Weinkulturland

Weinstadt - Wein und Geschichte im Herzen des Remstals

Die größte Rebanbaufläche im Remstal, das zweitschönste Dorf Deutschlands, Geburtsort von Friedrich Silcher, das traditionsreichste Kirbefest der Region: Weinstadt kann sich mit einer Reihe von Auszeichnungen schmücken. Und kommt doch als Stadt daher, die sich in vielen Bereichen ihre Idylle und ländlichen Charme bewahrt hat.

Weinstadt liegt im Herzen des Weinbaugebiets Remstal, umgeben von den Hängen des Schurwalds, Obstwiesen und Weinbergen. Die 26.000 Einwohner leben in den traditionsreichen Weinorten Beutelsbach, Endersbach, Großheppach, Schnait und Strümpfelbach, die sich im Jahr 1975 zur Stadt Weinstadt vereint haben. Die Orte blicken auf eine reiche Geschichte zurück, die auch heute noch in Bauzeugnissen allgegenwärtig ist. Der Name der Stadt sagt es bereits: Wohin der Blick auch geht, überall ist Weinstadt von Rebhängen umgeben. Weinstadt ist eines der größten Weinbauzentren im Land Baden-Württemberg. Die Produkte der Weinbaubetriebe genießen einen herausragenden Ruf, der weit über die Grenzen der Region bis ins Ausland reicht. Die malerische Landschaft, traditionelle Weindörfer, der Weinbau mit seinen ausgezeichneten Produkten und dessen Verbindung mit einer hervorragenden und vielfältigen Gastronomie und ein bunter Reigen fröhlicher und geselliger Feste machen Weinstadt zu einem beliebten Wohnort und Naherholungsziel in der Region Stuttgart.

Besondere Anziehungspunkte für Besucher aus nah und fern sind neben dem Weinstädter Liederweg „Von Friedrich Silcher zu Gotthilf Fischer“ die beiden Skulpturenpfade Weinstädter Künstler in den Weinbergen bei Strümpfelbach und Schnait und die Skulpturenallee "Paare" in den Streuobstwiese oberhalb von Strümpfelbach. Bei einem Rundgang erschließen sich dem Besucher Kunst, Natur und Volksliedgut gleichermaßen – Kleinode, die Ihresgleichen suchen.