Unendlich pfiffig
in Mögglingen

Geplante Projekte

in der kleinsten Gartenschau-Kommune

Als kleinste Kommune unter den Teilnehmern und „unendlich pfiffig“ wird die Gemeinde Mögglingen bei der Remstal Gartenschau 2019 die Blicke auf sich lenken. Durch die geplante Fertigstellung der B29-Ortsumfahrung im selben Jahr ergeben sich neue Möglichkeiten der Innenentwicklung, die die Mögglinger bei engem Zeitfenster nutzen wollen. Bestehende Plätze im Ort sollen gestaltet und die Infrastruktur weiter entwickelt werden. Mehr Aufenthaltsmöglichkeiten für Jung und Alt werden entstehen. Mit ihren Projekten will die Gemeinde die schönsten Einblicke ins Dorf und die weitesten Ausblicke auf Berg und Tal aufzeigen.

Untenstehend informieren wir Sie über die Mögglinger Projekte, die im Rahmen der Gartenschau umgesetzt werden. Außerdem finden Sie auch einige Projekte, die gemeinsam mit allen 16 Gartenschau-Kommunen realisiert werden. Beispielsweise das talweite Wanderwegenetz und das Architekturprojekt „16 Stationen“.

Remsaue

Duftrosengarten

Staudengarten

Steingarten

Baumschule

Weidentunnel

Holzregal

Aussichtsturm

Gemeinsame Projekte aller 16 Gartenschau-Kommunen

16 Stationen | Freiheitsgöttin Libertas für Mögglingen

RemstalWeg | Rundwege in Mögglingen