Blühflächenprojekt

Die Biene Remsi ist das offizielle Maskottchen der Remstal Gartenschau 2019 und steht sinnbildlich für hunderttausende Bienen und Insekten, die auf der Suche nach Nahrung sind.

Auf rund 200 Blühflächen, die über das gesamte Remstal verteilt sind, finden Bienen, Schmetterlinge und viele andere Insekten ab sofort wieder einen neuen Lebensraum. Von den 16 Städten und Gemeinden sowie den Landkreisen wurden dafür entlang des Remstal-Radwegs und der Wanderwege mal größere und mal kleinere Blühflächen angelegt. Gesät wurden heimische bienenfreundliche Pflanzenarten, die mal bunt, aber auch mal weniger oppulent aussehen und zum Erkunden einladen. Initiiert wurde das Projekt vom Bezirksimkerverein Waiblingen und Umgebung sowie dem Landesverband Württembergischer Imker.

Unser Maskottchen Remsi zum Selberbasteln

Hallo und herzlich Willkommen!

Mein Name ist Remsi und ich bin das Maskottchen der Remstal Gartenschau 2019. Warum gerade ich als Biene ausgewählt wurde? Na, weil unser Lebensraum immer mehr bedroht ist und die Remstal Gartenschau zusammen mit dem Bezirks­imkerverein Waiblingen u.U. und dem Landesverband Württembergischer Imker darauf aufmerksam machen möchte.

Im gesamten Remstal wurden fast 200 neue Blühflächen für meine Artgenossen und mich angelegt. Durch die vielen neuen Blumen und Sträucher, die hier fleißig wachsen, finden wir endlich wieder genügend Nahrung. Die 16 Städte und Gemeinden und auch die drei Landkreise haben sich viel Arbeit gemacht und ganz tolle Blühflächen angelegt. Dafür kann ich Euch gar nicht genug Danke sagen!